Die fünf Freiheiten

Neulich las ich von fünf Freiheiten:

  1. Freiheit von Hunger und Durst
  2. Freiheit von haltungsbedingten Beschwerden,
  3. Freiheit von Schmerz, Verletzungen und Krankheiten
  4. Freiheit von Angst & Stress und
  5. Freiheit zu Ausleben normaler Verhaltensmuster

Es ging im Artikel nicht um Menschen, sondern um Tiere.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.